Wie es sich anfühlt, Nazis zu daten. Mo Asumang erzählt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × drei =

13036627_10209153618299184_361450104_o
dfunknova: Reisen: Freigeist vs. Kontrollfreak
Radiopanne
Kollegah übers Weinen
Ohne Heimat – keine Reise. Alleine in die Welt.